fbpx >

Wieder im Moment ankommen

Und sonst so…

Bleib mal stehen

Zeit für dich

Du hetzt durch den Tag, durch die Woche, durch das Leben.
Ein Termin jagt den anderen.
Alles fliegt an dir vorbei.

Keine Achtsamkeit für den Moment.
Für dich…

Wann hast du das letzte Mal Zeit nur mit dir verbracht? ME TIME 
Vielleicht ein gutes Buch gelesen, bei einem Spaziergang im Wald gebadet oder hast dir eine Kerze angezündet und deine Gedanken treiben lassen?

Wieder im Moment ankommen.

Achtsam und offen sein für „Kleinigkeiten“.

 

Wie schmeckt zum Beispiel jede Zutat deines Frühstücks? Ist der Käse kräftig oder mild, cremig oder fest?
Kannst du die Sonnenblumenkerne im Brot herausschmecken? Erkennst du den Hauch von Vanille im Milchschaum deines Cappuccinos?

 

Oder wenn du raus gehst in die Natur und nicht nur dem Weg folgst, sondern mal stehen bleibst und die Augen schließt. Hörst das Rauschen der Blätter im Wind, die Vögel und vielleicht auch einen Bach? Wenn du dich umschaust, gibt es so viel zu entdecken im Großen und im Kleinen.

Die Natur ist ein Wunder

Jeder Sinn kann neu entdeckt und überrascht werden.
Allein der Duft im Wald ist eine wunderbare Belohnung, dass man sich auf den Weg gemacht hat.

 

Wenn du jetzt nicht stehen bleiben kannst, versuche mal, nur halb so schnell zu gehen.
Egal, wo du gerade bist. Auf dem Weg zur Arbeit, in der Stadt, beim Einkaufen oder in der Natur.

 

Diese „Bremse“ öffnet deine Achtsamkeit und vielleicht nimmst du auch schon bekannte Wege ganz anders, ganz neu wahr.
Im ersten Moment sehr ungewohnt, weil es einen automatisch immer weiter zieht.
Aber dann entsteht eine Ruhe und Fülle in dir.

 

Probier’s mal aus… und erzähl gerne, wie es bei dir war, was du erlebt hast.

„Nimm dir Zeit und nicht das Leben“
(Gasolin)

Sonnenuntergang am Rheinufer
Sonnenuntergang am Rheinufer

Neueste Beiträge