fbpx >

Schokolade mit Pappelknospen – vegan

Frühling · Dessert

Pappelknospen Schokolade

Pappelknospen Schokolade - vegan

Letzten Winter hab ich ein tolles Rezept entdeckt, womit man vegane Schokolade selbst machen kann und das gestern ausprobiert. Als gesunde Komponente habe ich frische gesammelte Pappelknospen mit verarbeitet.

 

Am Rhein bei Köln, einem Lieblingsort, an dem ich oft spazieren gehe, waren durch den Sturm ganz viele Bäume umgestürzt und große Äste abgebrochen. Ich hab ja immer alles zum Sammeln dabei und dann hab ich erstmal mehrere Gläser gefüllt.

Harz der Pappelknospen

Da das Aroma der Pappelknospen im Harz steckt, was sie sie umgibt, sind sie auch etwas klebrig. In einer Tüte würde alles nur anpappen und nur schwer zureinigen sein.
Das Harz bilden die Bäume schon im Herbst, es dient als Schutz für die Knospen vor der Kälte. Die Knospen enthalten Embryonalgewebe des Baumes, in ihnen steckt also seine ganze Power, die wir auch für uns nutzen können.

 

 

Pappelknospen im Glas

Orientalische Aromen

Ihre wunderbaren Aromen von Zimt, Nelken und Muskat machen die Schokolade zu einem besonderen Geschmackserlebnis. ⠀
Einfach, selbstgemacht und ich weiß, was drin ist. Das schmeckt dann (leider) noch besser.
Ich mag am liebsten wenig Süße also eine Art Zartbitterschokolade, passt perfekt zur Pappelknospe.
Viel Spaß beim Nachmachen…

 

Man nehme
  • Pappelknospen
  • 90g Kakaobutter  ⠀
  • 60g Roh-Kakao
  • 3 EL Süße, Ahornsirup, Agavendicksaft oder anderes nach Geschmack ⠀
  • etwas Kokosöl für Glanz und Cremigkeit
So geht's
  1. Kakaobutter leicht erwärmen
  2. Roh-Kakao einrühren
  3. Süße und das Kokosöl dazugeben
  4. alles gut vermischen und zügig in Förmchen gießen
  5. Pappelknospen klein hacken und auf die flüssige Schokolade streuen

 

 

* MEIN TIPP *

Je nach Lust, Laune und Jahreszeit kannst du auch noch Beeren, Nüsse, Krokant, Crispis oder Gewürze dazugeben.

Pappelknospen gehackt
Pappelknospen im Schokolade

Schokolade nicht in den Kühlschrank

Selbstgemachte Schokolade sollte dunkel und trocken gelagert werden. Am besten zwischen 14°C und 18°C bei trockener Luft. Auf keinen Fall in den Kühlschrank. Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen: wenn sie z. B.  rohes Ei beinhalten.

 

Wenn du verschiedene Sorten Schokolade kreiert hast, wickle jede Sorte z.B. in Butterbrotpapier ein, damit sich die Aromen nicht vermischen. Generell nimmt Schokolade gern andere Aromen an.
Dann in Dosen verstauen. Ich bevorzuge Blechdosen. Du kannst aber auch Plastikdosen verwenden, Hauptsache sie sind fest verschließbar.
Allein der Gedanke, die Schokolade würde nach Wurst oder Käse schmecken – uaahhhhh.

Schokolade ins Schlafzimmer

Ein kühler, trockener Raum ist ideal für die Lagerung.
Die hohe Luftfeuchtigkeit im Kühlschrank könnte sich auf der Schokolade in Form von Kondenswasser als weißlicher Belag absetzen, der ihr die den schönen Glanz raubt. Das wäre wirklich zu schade.

Sicher ist sicher. Also ab ins Schlafzimmer.
Obwohl – ich kann ja nicht davon ausgehen, daß bei euch auch das ganze Jahr das Fenster im Schlafzimmer auf ist, wie bei mir. Tag und Nacht.

 

So gelagert sind sie ca. 14 Tage haltbar.
Danach leidet das Aroma.

 

 

Hast du schon mal TEURGOULE probiert?
Eine aromatische Milchreisspezialität mit Pappelknospen aus der Normandie.

 

 

* TIPP Nr. 2 *

Damit die Schokolade ihr Aroma besser entfalten, kann sollte sie Zimmertemperatur haben, wenn du sie genießt.

Neueste Beiträge

HINWEIS Für meine Rezepte habe ich sorgfältig recherchiert, dennoch ohne Gewähr.
Hast du Gesundheitsbeschwerden sprich bitte mit deinem Arzt. Der Einsatz von Wildkräutern ersetzt keinen Arztbesuch. Allergiker, Schwangere und Kinder die Verwendung gfls. vor dem Verzehr abklären.
Wenn du meine Rezepte nachkochst, machst du das auf eigene Gefahr!