Heute wird's lecker

Stell dir vor…
draußen hat es angefangen zu schneien und dicke Flocken tanzen am Fenster vorbei.
Langsam deckt ein weißer Mantel Häuser, Bäume und die letzten grünen Wiesen zu.
FRAU HOLLE hat grad richtig was zu tun.
Es wird schon dunkel und und das Feuer im Kamin knistert leise vor sich hin. Du kuschelst dich mit einer Tasse Tee und einem guten Buch in eine warme Decke.

Wie wär’s jetzt mit einer leckeren winterlichen Suppe?

Holunderbeeren Suppe mit Wölkchen

Holunderbeeren Suppe
mit Wölkchen

Der Holunder passt perfekt in diese dunkle Jahreszeit.
Abgesehen von seiner mystischen Seite (mehr dazu unten auf der Seite) hat der Holunder starke heilende Kräfte.

Ein Tee aus den Blüten und auch der Saft bringen dich ans Schwitzen, wenn eine Erkältung mit Fieber im Anmarsch ist. Er ist fiebersenkend, entzündungshemmend und hustenstillend.

Also gesund und gleichzeitg seeeehr lecker…

Darum habe ich dir heute ein Rezept aus den tiefschwarzen Holunderbeeren mitgebracht.
Eine aromatische Suppe mit abgetauchten Plätzchen, die dich wärmt und deiner Seele gut tut.

Und Frau Holle zu Ehren, die übrigens schon lange in Thüringen als Schneekönigin bekannt war, gekrönt mit Wölkchen.

Man nehme

  • 500 ml Holundersaft ohne Zucker*
  • 250 ml Apfelsaft oder Wasser
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 1 Stange Ceylonzimt
  • 3 Körner Piment oder etwas Pulver
  • 3 Nelken oder Pulver
  • evt. etwas geriebene Tonkabohne
  • Spekulatius oder andere Plätzchen

*oder Holundermuttersaft aus der Drogerie ohne Zucker

……………………………………………………………………………………..

MEIN TIPP
Für eine extravagante Variante statt Apfelsaft Rotwein verwenden

So geht's

Mische den Holundersaft mit dem Apfelsaft oder dem Wasser.
Fülle etwas davon ab, um es mit dem Puddingpulver anzurühren.
Gieße den Rest der beiden Säfte in einen Topf, gib die Gewürze dazu und erhitze es. In der Zwischenzeit rühre den kalten Saft mit dem Puddingpulver und dem Zucker in einer Tasse glatt, ohne Klümpchen und schlage das Eiweiß fest.
Den Saft mit den Gewürzen jetzt ca. 10 Minuten fein simmmern lassen und abseihen.
Gieße dann die Stärke dazu und lasse alles kurz aufkochen, daß die Suppe etwas andicken kann.

In der Zwischenzeit breche die Spekulatius oder andere Plätzchen, die du gerade da hast, in kleine Stücke und lege sie in den Teller.

Dann die fertige Suppe über die Plätzchen gießen und mit kleinen Wölkchen aus Eiweiß dekorieren.
Wenn du magst, kannst du noch eine Prise Zimt oder Tonkabohne drüberstreuen.
FERTIG.

Die Suppe  kann auch im Sommer als Kaltschale zubereitet werden.

Holunderbeeren

Früher erzählte man

…Märchen und Geschichten oder bat FRAU HOLLE, die in den Wolken wohnt, nochmal kräftig die Kissen zu schütteln, damit es hier unten bei uns noch mehr schneien möge.

Viele magische Geschichten gibt es auch über den Holunder zu erzählen. Den wilden Strauch, der uns im Frühling mit duftenden und wohlschmeckenden Blüten und im Herbst mit seinen schwarzen Beeren beschenkt.

In der Mythologie ist der HOLUNDER der Erdgöttin Holle geweiht. Er ist das Haus, in dem sie wohnt.
Der Holunder gilt als Tor zur Unterwelt, in dem sie das Unheil unter sich im Erdreich von den Bewohnern des Hofes fern hält.

Ist dir schon aufgefallen, das Holunder ganz oft in der Nähe von alten Häusern oder Bauernhöfen wächst?

Früher pflanzte man ihn gern als Schutzstrauch in die Nähe des Hauses, weil man glaubte, dass der Holunder Schaden und Unheil vom Hof abhalten würde. Er solle Mensch und Tier vor Krankheit und Feuer bewahren, vor Unwetter und Blitzschlag und Glück und Segen bringen.

Eine alte Bauernregel besagt, dass man vor dem Holler den Hut ziehen soll und wer ihn absichtlich verletzt oder schädigt, dem drohe Krankheit oder der Tod.